Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Die Foren-Story

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Die Foren-Story am Mo Nov 15, 2010 10:35 pm

Shinkuu Uzumaki


Jonin
Jonin
Die Forenstory

Es sei gesagt, dass die Story in bestimmten Punkten von der originalen Manga-Story abweicht, diese jedoch größtenteils beibehalten wurde.




Das 16. Jahr nach der Versiegelung des Kyuubi:

Der Krieg zwischen Akatsuki und der Ninja-Allianz tobte über die Welt und hinterließ eine Spur der Verwüstung. Trotz ihrer ursprünglichen unterlegenheit schaffte die Organisation Akatsuki es, den Mitgliedern der Shinobi-Allianz große Verluste zuzufügen, wodurch sie nach und nach die Überhand gewannen.
Auf der einen Seite stand der Anführer der vereinten Ninjadörfer - der Raikage mit dem Namen 'A'.
Auf der anderen Seite der scheinbar unbesiegbare Tobi, als Anführer der Akatsuki und einer gewaltigen Menge an kampfbereiten Zetsu-Klonen. An seiner Seite Kabuto Yakushi, der mit dem Edo Tensei mächtige Feinde beschwor.
Nach vielen Kämpfen kam Kabuto zu dem Schluss, seine Trumpfkarte auszuspielen: Madara Uchiha, mit dem Edo Tensei wiederbelebt.
Es kam wie es kommen musste. Die finale Schlacht fand an drei Fronten statt, an welchen sich die mächtigsten Kämpfer begegneten. Madara schlug eine vernichtende Schlacht mit den fünf Kage, Mei Terumi, Tsunade Senju, Sabaku no Gaara, Oonoki und A. Die Siegeschancen an dieser Front standen ausgesprochen schlecht für die Shinobi-Allianz.
Anderorts trafen der wiedererweckte Itachi und sein Bruder Sasuke Uchiha auf Kabuto Yakushi, welchen sie dazu zwingen wollten, das Edo Tensei zu beenden. Der Kampf war heftig doch schien recht ausgeglichen.
Und an der letzten Front trafen Killer B und Naruto auf Tobi und die wiederbelebten Jinchuuriki. Durch Naruto schafften sie es, die Jinchuuriki zu besiegen, während Gai Maito und Kakashi Hatake ebenfalls dazu stießen. Auch hier standen die Chancen für die Allianz nicht gerade sehr gut, da Tobi ein Feind war, wie ihn noch keiner der vier Shinobi bekämpft hatte.
Nach einer Weile gelang es so endlich Itachi und Sasuke, den ersten Sieg davon zu tragen. Sie beendeten das Edo Tensei, wodurch alle dadurch beschworenen Ninjas verschwanden. Mit Ausnahme von Madara Uchiha.
Dieser hatte in der Zwischenzeit die fünf Kage besiegt und war an Tobis Seite erschienen, wo er nun Naruto, B, Kakashi und Gai das Leben schwer machte. Es kam zu einem heftigen Kampf, in welchem die bereits gefangenen Bijuu genutzt wurden, doch Naruto schaffte es, diese Bedrohung abzuwenden. Daraufhin geschah jedoch das schlimmstmögliche, als Madara und Tobi, welcher nun endlich demaskiert wurde und sich als Obito Uchiha herausstellte, den Juubi wieder erweckten, obwohl sie nur einen geringen Teil des Chakras von Hachibi und Kyuubi besaßen.
Die Unterstützung für Narutos Seite bestand aus der gesamten Ninja-Allianz, mit Ausnahme der Kage und der Besatzung des Hauptquartiers. Es gab entsprechend viele Verluste im darauf folgenden Kampf, doch Naruto schaffte es mithilfe des Kyuubi, die meisten zu retten. Das Hauptquartier wurde jedoch vernichtet, wodurch viele hochrangige Ninjas starben.
Dann wurde die Allianz jedoch von einem unerwarteten Helfer erreicht: Sasuke Uchiha !
Dieser hatte mithilfe Orochimarus die ehemaligen Hokage wiederbelebt und zusammen zogen sie nun in den Krieg, während Obito und Kakashi sich in eine andere Dimension brachten, um ihren Kampf alleine zu bestreiten.
Mit Unterstützung der Kage wendete sich das Blatt recht schnell. Die Truppe, die den Juubi attackierte schaffte es nach und nach, diesen zu schwächen, wenngleich es weiterhin viele Verluste gab. Trotzdem schaffte die Allianz es schließlich, die gewaltige Bestie zu Fall zu bringen. Etwa zur selben Zeit tauchte Kakashi wieder aus der anderen Dimension auf. Er hatte dort Tobi bezwungen und war nun für den finalen Kampf zurück gekehrt.
Madara entpuppte sich jedoch durch ds Edo Tensei als beinahe unbezwingbar. Er regenierte sich immer und immer wieder, wenn er tödliche Treffer erlitt und durch das Rin'negan und das Mokuton war er nun sogar mächtiger als Hashirama. Es schien fast aussichtlos zu sein.
Schließlich schafften es jedoch Naruto Uzumaki und Sasuke Uchiha gemeinsam Madara derartig zu schwächen, dass er versiegelt werden konnte. Noch viele Jahre lang, würde er in dieser Versiegelung gefangen gehalten werden ...
Nachdem der Krieg nun gewonnen war, gab es einen großen Kampf zwischen Sasuke Uchiha und Naruto Uzumaki, welche beide den Posten des Hokage wollten. Tsunade selbst hatte dies vorgeschlagen und war fest entschlossen, dem Sieger den Posten zu überlassen. Auch Hashirama, Hiruzen und Minato schienen dieser Meinung zu sein, ganz im Gegensatz zu Tobirama.
Schließlich war Naruto siegreich und schaffte es endlich, seinen ewigen Rivalen zu besiegen. Die Feier war dementsprechend groß.
Doch währenddessen wollte Sasuke wieder verschwinden und Naruto endgültig das Feld räumen. Fest entschlossen, nie wieder aufzutauchen, wurde er jedoch von seinem alten Freund aufgehalten, welcher als erste Amtshandlung verkündete, dass es zum ersten mal seit Gründung eines Dorfs zwei Kage geben sollte. Er ernannte den vollkommen verblüfften Sasuke zu seinem Partner und überredete ihn schließlich dazu, anzunehmen. Zusammen kehrten sie nach Konoha zurück. Eine Zeit des Friedens begann, während die beiden alten Freunde gemeinsam regierten.


Das 30. Jahr nach der Versiegelung des Kyuubi:

Der Kampf gegen Akatsuki lag nun 13 Jahre zurück und noch immer war der Frieden vollständig ungetrübt. Alle waren in einen Trott verfallen, der zu der friedlichen Zeit passte. Und genau das war eine große Schwäche, als einunbekannter Ninja in das Dorf eindrang und sich eine blutige Schneise bis zur Siegelkammer Madara Uchihas frei kämpfte. Er ließ den legendären Uchiha erneut auf die Welt los, nicht ahnend, dass er Madaras erstes Opfer nach Jahren werden würde.
Verständlicherweise herrschte sofort ein Ausnahmezustand, als bekannt wurde, dass der unsterbliche Uchiha wieder frei war. Madara wollte Rache für seine Niederlage gegen Naruto und Sasuke und begann, das Dorf in Schutt und Asche zu legen. Als die beiden Kage schließlich die Herausforderung annahmen und das Dorf evakuieren ließen, begann der Kampf. Er tobte drei Tage und Nächte lang und ein weiteres mal wurde das gesamte Dorf Konoha ausgelöscht.
Als schließlich der Lärm des Kampfs endete, marschierten die Bewohner wieder zurück in die Ruinen ihres Dorfs. Im Zentrum, wo gekämpft worden war, stockte schließlich allen der Atem.
Naruto lag vollkommen regungslos da und Sasuke war tödlich verwundet. Sofort versuchte man, ihn zu retten, doch alle scheiterten. Er konnte lediglich erzählen, dass Naruto mithilfe eines Fuinjutsu Madaras Seele versiegelt hatte. Auch hatte er vorher den Kyuubi frei gesetzt, welcher nach seiner Regeneration aus dem Kampf mit Madara, das Dorf beschützen würde. Schließlich erfüllte Sasuke noch Narutos letzten Wunsch. Er ernannte Konohamaru Sarutobi zum nächsten Hokage. Dann verstarb auch Sasuke.
Unter dem Kyuudaime Hokage Konohamaru, wurde die Zeit des Friedens fortgeführt, bis auch dieser Kage schließlich starb - und damit den Beginn des nächsten Ninja-Weltkriegs einläutete.


Das 76. Jahr nach der Versiegelung des Kyuubi:

Als der fünte Ninjaweltkrieg über die versteckten Dörfer fegte, zerbrachen die meisten der früher geschmiedeten Bündnisse. Kiri, Iwa und Kumo wandten sich von Konoha und Suna ab, die sich seit den Zeiten von Naruto und Gaara ein ewiges Bündnis geschworen hatten.
Der Krieg dauerte viele Jahre an und brachte große Zerstörungen mit sich, bis sich Konohas Ältestenrat entschloss, ihre ultimative Waffe zu benutzen.


Das 81. Jahr nach der Versiegelung des Kyuubi:

5 Jahre nach dem Beginn des Krieges wurde der Kyuubi schließlich als Waffe gegen Konohas Feinde genutzt, um diese zu vernichten.
Was jedoch niemand erwartet hätte, war die Tatsache, dass der Kyuubi sich nicht wieder als Werkzeug und Monster ansehen lassen wollte. Er verweigerte es, als Waffe für Konoha zu kämpfen, woraufhin man versuchte, ihn zu versiegeln. Ein Kampf mit dem Kyuubi begann aufgrund dieser dummen Handlung von Konohas Regierung.
Am Ende des Kampfs lag ein großer Teil Konohas in Schutt und Asche und der Kyuubi war noch immer frei. Er hatte die Regierung Konohas vernichtet und hatte alle anderen gewarnt, so etwas nicht noch einmal zu versuchen. Lediglich die Uzumaki schworen auf den Namen Narutos, den Kyuubi nicht als Werkzeug zu nutzen.

Das 107. Jahr nach der Versiegelung des Kyuubi:

Nach den Zerstörungen durch den Kyuubi begann ein brüchiger Frieden, da alle ihre Dörfer erneut aufbauen mussten. Es war etwa das Jahr 104 nach der Versiegelung, als alles wieder wie gewohnt schien. Und eben diese drei Jahre ließen alle wieder in ihren typischen Trott verfallen, während sie sich an den Frieden klammerten, der ihre letzte Hoffnung zu sein schien. Deshalb waren sie in diesem Jahr auf nicht gewappnet, als der Kyuubi erneut auftauchte, einige kleinere Dörfer vernichtete, und sich Konoha näherte. Noch bevor er das Dorf erreicht hatte, stellten die meisten der verbliebenen Ninja, entgegen der Ratschläge der Uzumaki, den Kyuubi im Kampf und scheiterten. Allein die Tatsache, dass die Uzumaki nicht erschienen waren, wurde vom Kyuubi als Grund genannt, Konoha nicht zu vernichten.
Doch entgegen allem, was der Kyuubi erwartet hatte, wurde er plötzlich durch einige Senju geschwächt, woraufhin ein einziger Mann erneut Geschichte schrieb und sein Leben dafür opferte, den Kyuubi zu versiegeln.


Das 2. Jahr nach der Neuversiegelung des Kyuubi:

Nach der Versiegelung des Kyuubi begann erneut ein brüchiger Frieden. Der Juudaime Hokage wurde ernannt und das Dorf wurde wieder aufgebaut. Die anderen Großmächte nutzten diese Schwäche aus um die Welt in einen Krieg zu stürzen, in dem nach und nach die kleineren Reiche eingenommen und unterdrückt wurden. Nur fünf der kleineren Reiche konnten ihr Überleben sichern - Oto, Yuki, Nami, Ame und Kusa.
Die anderen Großmächte wurden nur davon abgehalten Konoha zu überrennen, da dieses Dorf die Unterstützung des mächtigen Suna besaß.
Der Aufbau dauerte eine Weile, doch zu guter letzt Schlug Konoha zurück und sicherte sich ein großes Gebiet in der neuen, vom Krieg zerrissenen Welt.


Das 3. Jahr nach der Neuversiegelung des Kyuubi:
Nur drei Jahre nach der erneuten Versiegelung geschah schließlich etwas, womit absolut niemand gerechnet hätte. Zwei Personen in schwarzen Mänteln mit rotem Wolkenmuster tauchten in Konoha auf und griffen den Jinchuuriki an, welcher die Kontrolle verlor und das Siegel des Kyuubi zerstörte. Die Akatsuki kämpften gegen das Biest und standen kurz vor dem Sieg, doch wurden sie kurz vor dem finalen Angriff aus dem Dorf vertrieben. Man versiegelte den Kyuubi erneut, dieses mal in einer kleinen Uzumaki, die erst vor kurzem geboren worden war.


Das 13. Jahr nach der Neuversiegelung des Kyuubi - Heute:

Lange tobte der Krieg und viele starben. Etwa im 12. Jahr nach der Neuversiegelung begannen die Kriege dann weniger zu werden. Heute bekämpfen sich nur noch Iwa und Konoha erbittert. Die anderen Großmächte halten sich NOCH aus den Kämpfen heraus. Suna, Verbündeter Konohas, zieht nicht in den Krieg, da sonst das mit ihnen in einem kalten Krieg stehende Kumo ebenfalls attackieren würde. Kiri hält sich erfolgreich aus den Streitereien heraus, ist jedoch allzeit bereit zuzuschlagen.
Die kleineren Reiche halten sich größtenteils aus den Kämpfen heraus, mischen sich jedoch ein, sobald etwas eine Bedrohung für sie darstellt. Zwar beschränkt sich der Krieg momentan nur auf die Verteidigung der eigenen Grenzen, doch sind alle Großmächte angespannt genug um jederzeit einen Angriff zu starten.
Und die wiederaufgelebte Akatsuki geht wieder auf die Jagd nach den Jinchuuriki, um ihre Pläne zu verwirklichen.

http://ultimatenarutorpg.forumieren.net

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten